Unternehmen suchen

 
 

Holcim erhält letzte Zahlung

Nach Verstaatlichung in Venezuela
Holcim drohte Venezuela mit rechtlichen Schritten. (EQ Images)
Jona SG - Sechs Jahre nach der Verstaatlichung seiner Tochtergesellschaft in Venezuela hat der Zementkonzern Holcim die letzte Entschädigungszahlung erhalten. Die Corporación Socialista Del Cemento, die das Ex-Holcim-Werk betreibt, zahlte die ausstehenden 97,5 Mio. Dollar.
Ursprünglich war die Zahlung bis zum 10. September 2014 erwartet worden. Nach dem Ausbleiben drohte Holcim Anfang Oktober mit rechtlichen Schritten, um die Summe einzufordern.

Inklusive der jüngsten Zahlung erhielt Holcim nun insgesamt eine Entschädigung von 650 Mio. Dollar. Darauf hatte sich der Schweizer Zementkonzern im Jahr 2010 mit Venezuela geeinigt. Im Gegenzug wurde das Schiedsverfahren am Internationalen Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID) in Washington ausgesetzt.

Verstaatlichung 2008

Venezuela hatte unter der sozialistischen Regierung des inzwischen verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez 2008 Holcim Venezuela sowie die örtlichen Tochtergesellschaften der mexikanischen Cemex und der französischen Lafarge verstaatlicht. Den Zementkonzernen wurde vorgeworfen, sie würden nicht genug Zement liefern und so den Wohnungsbau im Land hemmen.

Holcim war seit 1978 mit einer Niederlassung in Venezuela vertreten. Diese trug mit rund 200 Mio. Dollar rund 1 Prozent zum Konzernumsatz bei.

(bg/sda)
publiziert: Montag, 1. Dezember 2014 / 09:32 Uhr , aktualisiert: Montag, 1. Dezember 2014 / 09:29 Uhr

Lesen Sie hier mehr zum Thema

Besserstellung verlangt

Holcim will Neuverhandlung der Fusionsvereinbarung mit Lafarge

Zürich/Paris - Die Zementkonzerne Holcim und Lafarge stehen vor Neuverhandlungen ihrer Fusionspläne. Der französische Konzern Lafarge teilte am Montag mit, dass der Verwaltungsratspräsident von Holcim in einem Brief Neuverhandlungen gefordert habe. Holcim bestätigte dies.
weiterlesen
Zementindustrie

Holcim will 2015 die Rendite steigern

Zürich - Das Holcim-Management hat sich für das kommende Jahr eine höhere Rendite zum Ziel gesetzt. Erreicht werden soll dies unter anderem mit einer besseren Auslastung der Zementwerke und durch eine Senkung der Investitionen.
weiterlesen
Wachstum erwartet

Holcim steigert sich im dritten Quartal

Jona ZH - Der Zementhersteller Holcim hat im dritten Quartal die Ergebnisse des Vorjahrs knapp verpasst. Der Umsatz sank um 2,1 Prozent auf 5,18 Milliarden Franken, der Reingewinn um 2,5 Prozent auf 504 Mio. Franken. Damit hat Holcim den Rückstand aus dem ersten Halbjahr aber etwas wettmachen können.
weiterlesen
Zementindustrie

Holcim wartet auf fast 100 Millionen Dollar

Jona SG - Sechs Jahre nach der Verstaatlichung seiner Tochter in Venezuela wartet der Zementkonzern Holcim auf die letzte Kompensationszahlung des sozialistisch geführten Staates. Der bis 10. September erwartete Restbetrag von 97,5 Mio. Dollar sei bislang nicht eingetroffen.
weiterlesen
MCH Messe Basel

Die Holz Basel ist erneut der wichtigste Treffpunkt der Holzbearbeitungsbranche

Basel - Vom 15. - 19. Oktober 2019 treffen sich an der Holz in der Messe Basel die Fachleute der Schweizer Holzbearbeitungsbranche. Während der fünf Messetage präsentieren sich an der Holz in Basel auf 45'000 m2 Ausstellungsfläche 368 in- und ausländische Anbieter mit Lieferwerken aus 16 Ländern.
weiterlesen
Schweizerischer Baumeisterverband - Quartalserhebung Bauindex

Vielversprechende Baukonjunktur im Sommer

Zürich - Der Umsatz des Bauhauptgewerbes betrug im zweiten Quartal 2019 5.5 Mrd. Franken. Das entspricht einem Plus von 4.8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sämtliche Segmente des Hochbaus sind gewachsen, während der Tiefbau mit -2.2% leicht rückläufig war.
weiterlesen
SBV Schweiz. Baumeisterverband

Start des Informationssystems Allianz Bau (ISAB) Ein grosser Schritt für eine bessere Durchsetzung der Mindestarbeitsbedingungen

Firmen, welche die Mindestarbeitsbedingungen nicht einhalten, schaden dem Grossteil der korrekten Betriebe und ihren Mitarbeitenden. Darum haben die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen des Bauhaupt- und Ausbaugewerbes den Paritätischen Verein Informationssystem Allianz Bau (ISAB) gegründet, dessen System im März online ging. ISAB stellt für das Bauhaupt- und Ausbaugewerbe national einheitliche Daten im Bereich GAV-Vollzug auf eine datenschutzkonforme Art und Weise zentral zur Verfügung.
weiterlesen
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes

Mobile App «BauFakten»

«BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft.
weiterlesen
Lohnverhandlungen erfolglos

Kein Lohnabschluss 2018 im Bauhauptgewerbe

Der Schweizerische Baumeisterverband und die Gewerkschaften Unia und Syna haben bei den Verhandlungen über den Lohn 2018 für das Baustellenpersonal keine gemeinsame Lösung gefunden. Trotz unsicheren Marktaussichten und ständig abnehmenden Margen legte der Baumeisterverband den Gewerkschaften ein faires Angebot vor: Eine individuelle Erhöhung der Effektivlöhne um 0,5 Prozent sowie eine Erhöhung sämtlicher Mindestlöhne um 0,3 Prozent.
weiterlesen
Collaboration - Alle zusammen oder jeder für sich?

SWISSBAU 2018

Vom 16. bis 20. Januar findet in Basel die Swissbau 2018 statt. Zum ersten Mal überhaupt steht sie unter einem übergeordneten Motto. So heisst es im Januar «Collaboration - alle zusammen oder jeder für sich?». Im Zentrum steht die Digitalisierung, mit all ihren Facetten und Herausforderungen für die Baubranche.
weiterlesen
Kostengünstige Wärmeversorgung mit Geothermie

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Im Mai 2017 wurde der Energiestrategie 2050 die Zustimmung erteilt. Das bedeutet mehr Chancen für eine Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien. Ein breiterer Umstieg auf Erdwärme bringt eine bessere Technologie und folglich eine gründlichere und kostengünstigere Ausnutzung dieser Energie mit sich.
weiterlesen
Dämmplattenhersteller

Franzosen kaufen Schweizer Pavatex

Cham ZG - Der Schweizer Dämmplattenhersteller Pavatex wird vom französischen Unternehmen Soprema aufgekauft. Die Soprema-Gruppe erwarb 100 Prozent der Aktien der in Cham ZG domizilierten Traditionsfirma. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
weiterlesen
Positive erste vier Monate

Hilti rechnet mit deutlichem Umsatzanstieg

Schaan FL - Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung in den ersten vier Monaten 2016 erwartet der Liechtensteiner Hilti-Konzern für 2016 einen deutlichen Anstieg des Umsatzes. Harzig laufen allerdings weiterhin die Geschäfte in Lateinamerika.
weiterlesen
Sika-Streit

Sika-Aktionäre lehnten Vergütung für Verwaltungsrat ab

Baar ZG - Die Verwaltungsräte des Bauchemiekonzerns Sika haben im vergangenen Jahr gratis gearbeitet. Die Aktionäre lehnten an der Generalversammlung am Dienstag die Auszahlung der Löhne mit rund 66,46 Nein-Stimmen ab.
weiterlesen