Unternehmen suchen

Implenia verdiente 2013 so viel wie noch nie

Erneutes Rekordergebnis
Der Reingewinn des Baukonzerns Implenia stieg um 7,5 Prozent. (EQ Images)
Zürich - Der Baukonzern Implenia hat 2013 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Der Reingewinn stieg um 7,5 Prozent auf 82,6 Mio. Franken. Soviel hat der Konzern noch nie verdient, seit er im Jahr 2006 aus der Fusion der Genfer Zschokke mit der Basler Batigroup entstanden war.
Der Umsatz kletterte um 9,2 Prozent auf 3,06 Mrd. Franken, wie Implenia am Dienstag bekannt gab. Der Betriebsgewinn (EBIT) verbesserte sich um 4,8 Prozent auf 115,6 Mio. Franken.

In nahezu allen Bereichen gesteigert

Damit fielen die Gewinnzahlen höher aus als erwartet. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Betriebsgewinn von 114,1 Mio. Franken und einem Reingewinn von 77,8 Mio. Franken gerechnet. Beim Umsatz hatten die Experten 3,05 Mrd. Franken vorhergesagt.

Steigern konnte sich Implenia in allen Bereichen mit Ausnahme des Tunnelgeschäfts, das auslaufende Aufträge aus der Neat hinnehmen musste. Zudem schaute der Baukonzern im Mittleren Osten in die Röhre, wo die Expansion ins Tunnelgeschäft fehlschlug und der Ausstieg aus dem Geschäft Verluste bescherte.

In Norwegen am stärksten gesteigert

Am stärksten steigern konnte sich Implenia in Norwegen, wo Implenia eine Reihe von Aufträgen gewann. Hier verdreifachte sich der Betriebsgewinn auf 10,3 Mio. Franken. Auch im Schweizer Geschäft legte Implenia teils deutlich zu.

Auch für die Zukunft ist der Konzern zuversichtlich. Die Auftragsbücher seien gut gefüllt. Die Gruppe befinde sich auf Kurs, das mittelfristige Betriebsgewinnziel von 140 Mio. bis 150 Mio. Franken zu erreichen.

(ig/sda)
publiziert: Dienstag, 25. Februar 2014 / 07:54 Uhr , aktualisiert: Dienstag, 25. Februar 2014 / 07:48 Uhr
Implenia denkt und baut fürs Leben. Gern.
Implenia Schweiz AG
Industriestrasse 24
8305 Dietlikon   zum Detail

Lesen Sie hier mehr zum Thema

Reingewinn um 11,7 Prozent gesunken

Implenia sieht sich trotz Gewinnrückgang auf Kurs

Dietlikon ZH - Der grösste Schweizer Baukonzern Implenia hat im vergangenen Jahr weniger verdient. Der Reingewinn sank gegenüber 2013 um 11,7 Prozent auf 73 Millionen Franken. Für das laufende Jahr zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich.
weiterlesen
Expansion

Implenia übernimmt Bilfinger-Sparte Construction

Dietlikon ZH - Der Baukonzern Implenia expandiert im europäischen Infrastrukturgeschäft. Der Schweizer Marktführer übernimmt von der deutschen Bilfinger-Gruppe die Sparte Bilfinger Construction.
weiterlesen
Gute Zeiten

Fehleinschätzungen der Vergangenheit: Implenia mit Gewinnknick

Dietlikon ZH - Die jahrelange Rekordjagd von Implenia ist zu Ende: Der grösste Schweizer Baukonzern ist in ein Ergebnisloch der Sparte Buildings gefallen, die wegen Fehleinschätzungen der Vergangenheit einen Verlust einfuhr. Der Rückschlag ist im zweiten Halbjahr nicht mehr aufholbar.
weiterlesen
Taucher in einem Geschäftsbereich

Rekordjagd bei Implenia vorbei

Dietlikon ZH - Die Rekordjagd bei Implenia ist vorbei: Der grösste Baukonzern der Schweiz muss einmalige Ergebniskorrekturen im Geschäftsbereich Buildings vornehmen, der komplexe Gebäude plant, den Bau koordiniert und diesen auch vollständig durchführt.
weiterlesen
Gutes Ergebnis trotz langem Winter

Implenia auf Rekordjagd

Zürich - Der Baukonzern Implenia setzt trotz dem langen Winter die Rekordjagd fort. Der Reingewinn kletterte im ersten Halbjahr um 27,7 Prozent auf 21,2 Mio. Franken. So viel hat Implenia noch nie in den ersten sechs Monaten verdient.
weiterlesen
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes

Mobile App «BauFakten»

«BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft.
weiterlesen
Lohnverhandlungen erfolglos

Kein Lohnabschluss 2018 im Bauhauptgewerbe

Der Schweizerische Baumeisterverband und die Gewerkschaften Unia und Syna haben bei den Verhandlungen über den Lohn 2018 für das Baustellenpersonal keine gemeinsame Lösung gefunden. Trotz unsicheren Marktaussichten und ständig abnehmenden Margen legte der Baumeisterverband den Gewerkschaften ein faires Angebot vor: Eine individuelle Erhöhung der Effektivlöhne um 0,5 Prozent sowie eine Erhöhung sämtlicher Mindestlöhne um 0,3 Prozent.
weiterlesen
Collaboration - Alle zusammen oder jeder für sich?

SWISSBAU 2018

Vom 16. bis 20. Januar findet in Basel die Swissbau 2018 statt. Zum ersten Mal überhaupt steht sie unter einem übergeordneten Motto. So heisst es im Januar «Collaboration - alle zusammen oder jeder für sich?». Im Zentrum steht die Digitalisierung, mit all ihren Facetten und Herausforderungen für die Baubranche.
weiterlesen
Kostengünstige Wärmeversorgung mit Geothermie

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Im Mai 2017 wurde der Energiestrategie 2050 die Zustimmung erteilt. Das bedeutet mehr Chancen für eine Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien. Ein breiterer Umstieg auf Erdwärme bringt eine bessere Technologie und folglich eine gründlichere und kostengünstigere Ausnutzung dieser Energie mit sich.
weiterlesen
Dämmplattenhersteller

Franzosen kaufen Schweizer Pavatex

Cham ZG - Der Schweizer Dämmplattenhersteller Pavatex wird vom französischen Unternehmen Soprema aufgekauft. Die Soprema-Gruppe erwarb 100 Prozent der Aktien der in Cham ZG domizilierten Traditionsfirma. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
weiterlesen
Positive erste vier Monate

Hilti rechnet mit deutlichem Umsatzanstieg

Schaan FL - Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung in den ersten vier Monaten 2016 erwartet der Liechtensteiner Hilti-Konzern für 2016 einen deutlichen Anstieg des Umsatzes. Harzig laufen allerdings weiterhin die Geschäfte in Lateinamerika.
weiterlesen
Sika-Streit

Sika-Aktionäre lehnten Vergütung für Verwaltungsrat ab

Baar ZG - Die Verwaltungsräte des Bauchemiekonzerns Sika haben im vergangenen Jahr gratis gearbeitet. Die Aktionäre lehnten an der Generalversammlung am Dienstag die Auszahlung der Löhne mit rund 66,46 Nein-Stimmen ab.
weiterlesen
Streit nimmt kein Ende

Sika-GV im Zeichen des Übernahmekampfs

Baar ZG - Fünf statt 53 Prozent: Die Erben von Sika-Gründer Kaspar Winkler können auch an dieser Generalversammlung nicht ihr gesamtes Stimmgewicht in die Waagschale werfen. Der Verwaltungsrat des Bauchemieherstellers beschränkt erneut deren Stimmkraft.
weiterlesen
Umsatz um 6,6 Prozent höher

Sika legt weiteres Rekordquartal hin

Baar ZG - Vor dem neuerlichen Showdown an der (heutigen) Generalversammlung glänzt der Bauchemie-Konzern Sika erneut mit einem Rekordquartal. Der Umsatz wuchs im ersten Quartal um 6,6 Prozent - wegen des Wachstums und weil sich die Währungssituation günstiger entwickelte.
weiterlesen
Elf prozentige Gewinnsteigerung

Elektroinstallationsgruppe Burkhalter verdient 2015 mehr

Zürich - Die Elektroinstallationsgruppe Burkhalter hat im vergangenen Jahr mehr verdient: Unter dem Strich blieben 35 Millionen Franken übrig, rund 11 Prozent mehr als im Vorjahr.
weiterlesen