Umsatz-Verlust um 5,9 Prozent
LafargeHolcim tief in den roten Zahlen
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 07:42 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 09:09 Uhr
LafargeHolcim hat weniger umgesetzt und verdient.
LafargeHolcim hat weniger umgesetzt und verdient.

Zürich - Der Zementriese LafargeHolcim hat in den vergangenen Monaten weniger umgesetzt und verdient. Der Umsatz sank im Schlussquartal 2015 um 5,9 Prozent auf 7,44 Milliarden Franken.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der um die Fusionskosten bereinigte operative Gewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) schrumpfte um 15,3 Prozent auf 1,4 Milliarden Franken, wie das aus der Schweizer Holcim und der französischen Lafarge im Sommer entstandene Unternehmen am Donnerstag bekannt gab. Für den Vergleich mit dem Vorjahr hat der Konzern hypothetische Vorjahreszahlen berechnet, so als wäre die Fusion schon am 1. Januar 2014 erfolgt.

Damit hat der weltgrösste Zementkonzern die Erwartungen der Finanzgemeinde in etwa erfüllt. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Umsatz von 7,4 Milliarden Franken und einem operativen EBITDA von 1,462 Milliarden Franken gerechnet.

Tiefrote Zahlen

Unter dem Strich rutschte der Konzern indes tief in die roten Zahlen. Im Schlussquartal stand ein Reinverlust von 2,86 Milliarden Franken zu Buche. Schuld daran seien Wertminderungen und andere Kosten in der Höhe von 3 Milliarden Franken, hiess es.

Diese Aufwendungen seien hauptsächlich auf die schlechteren Marktbedingungen in Brasilien, Russland, Irak und China zurückzuführen. Zudem wirkte sich die Schliessung von Werken infolge der Portfolioüberprüfung nach der Fusion negativ auf das Resultat aus. Alleine im vierten Quartal beliefen sich die Fusions- und Restrukturierungskosten sowie die anderen Einmaleffekte auf 407 Millionen Franken.

Insgesamt hat LafargeHolcim im vergangenen Jahr einen Umsatz von 29,48 Milliarden Franken eingefahren. Das sind 6,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Der angepasste betriebliche EBITDA sank um 10,7 Prozent auf 5,75 Milliarden Franken.

Zusätzliche Synergien erwartet

Gebremst haben den Weltmarktführer im vierten Quartal die schlechteren Geschäfte in Brasilien, der Schweiz, China, Indonesien, Sambia, Nigeria und Aserbaidschan. Auch niedrigere CO2-Erlöse und nachteilige Wechselkursschwankungen hätten das Ergebnis belastet, hiess es weiter.

«Optimistisch stimmte uns dagegen die positiven Entwicklung in Märkten wie den USA, Mexiko, Argentinien, den Philippinen, Australien und Grossbritannien.» LafargeHolcim-Chef Eric Olsen bezeichnete die Ergebnisse im vierten Quartal als solide.

«Viele der wichtigsten fusionsbedingten Anpassungen haben wir mittlerweile abgeschlossen», erklärte Olsen im Communiqué: «Unsere Organisation steht, und 2016 werden wir weitere Synergien ausschöpfen: Für das laufende Jahr erwarten wir zusätzliche EBITDA-Synergien von deutlich über 450 Millionen Franken.» Zudem habe man insbesondere in den schwierigsten Märkten Massnahmen ergriffen, um die Kosten weiter zu straffen.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese baugewerbe.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich/Paris - Der Zementriese LafargeHolcim hat im ersten Quartal des laufenden Jahres 47 Millionen Franken Verlust ... mehr lesen
Lafarge Holcim schreibt im ersten Quartal einen Verlust von 47 Million.
Trotz gutem Start dominiert weiterhin die Vorsicht an den Märkten. (Archivbild)
Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist mit kräftigen Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Europaweit zeigt sich ein ... mehr lesen
Zürich - Der Zementriese LafargeHolcim hat in Frankreich eine Restrukturierung angekündigt, um die Überkapazitäten am Markt zu ... mehr lesen
LafargeHolcim setzte auch bei den Verwaltungssitzen in der Schweiz den Rotstift an.
Zürich - Angesichts der Überkapazitäten des weltgrössten Zementkonzerns denkt LafargeHolcim-Chef Eric Olsen über die Schliessung von Werken nach. «Das ist möglich, wenn wir in einem bestimmten Land Überkapazitäten haben», sagte Olsen in einem Interview. mehr lesen 
Die Schweizer Börse muss heftige Verluste hinnehmen.
Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einer kurzen Verschnaufpause am Vortag seinen Sinkflug wieder ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Abgestürzter Bagger.
Abgestürzter Bagger.
Missgeschick beim Abladen  Trimmis GR - In Trimmis GR ist beim Abladen ein Bagger zuerst von einem Lastwagen und dann 15 Meter einen steilen Abhang hinunter gestürzt. Die Arbeitsmaschine wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand. mehr lesen 
Mehrheits-Aktionär  Der saudische Bau- und Immobilienunternehmer Monquez Alyousef wird ... mehr lesen  
Wohlen ist in neuen Händen.
Auch Italien baut an einer aufwändigen Nord-Süd-Tunnel-Verbindung durch die Alpen.
Gotthard 2016  Bellinzona - Italien ist über den Gotthard und den Lötschberg gleich doppelt an die NEAT angebunden - zudem werden die Metropolen Zürich und ... mehr lesen  
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der Strecke eingesetzt werden.
Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
1,2 Millionen US-Dollar wurden nach Argentinien überwiesen.
Finanzplatz Argentiniens Staatschef will Geld in Saatsanleihen anlegen Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat ...
Wisekey ist das erste Unternehmen das im laufenden Jahr an die Börse ging.
Börse Zürich Wisekey-Aktie stürzt beim Börsengang ab Zürich - Lange war es ruhig am Schweizer IPO-Markt. ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 17°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 16°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 19°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten