Bauboom in der Schweiz setzt sich unvermindert fort
publiziert: Dienstag, 22. Mai 2012 / 10:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Mai 2012 / 11:34 Uhr
Gestützt wird das Wachstum vor allem vom Wohnungsbau.
Gestützt wird das Wachstum vor allem vom Wohnungsbau.

Bern - Die Bautätigkeit in der Schweiz steigt diesen Frühling weiter an. Der Bauindex, der als Frühindikator den Umsatz im Schweizer Bauhauptgewerbe prognostiziert, ist seit dem Winter um 1,6 Prozent auf 130 Punkte (100 = 1. Quartal 1996) gestiegen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Im Vergleich zum Vorjahr resultiert fürs zweite Quartal ein Plus von 1,1 Prozent, wie die Grossbank Credit Suisse (CS) und der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) mitteilten. Der wetterbedingte Umsatzrückgang des ersten Quartals kann diesen Frühling allerdings trotz des Zuwachses nicht vollständig kompensiert werden.

Im Trend zeige der Index für die kommenden Quartale ein weiteres Wachstum der Umsätze der Bauunternehmen an, hiess es am Dienstag weiter. Gestützt wird das Wachstum vor allem vom Wohnungsbau: Wurde im Jahr 2011 der Bau von insgesamt 51'000 Wohnungen bewilligt, wurde dieses Jahr alleine im ersten Quartal schon für 16'000 Wohneinheiten eine Baubewilligung erteilt.

Aber auch beim Bau von gewerblich-industrielle Liegenschaften geht's wieder aufwärts: Erstmals seit gut 12 Monaten bewegt sich der entsprechende Subindex wieder auf Vorjahresniveau. Im Tiefbau stabilisiert sich die Bautätigkeit gemäss CS und SBV auf hohem Niveau.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese baugewerbe.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Wohnungsnot und günstige Hypotheken sorgen für einen Boom beim Wohnungsbau in der Schweiz. Im ... mehr lesen
Starker Anstieg der Baubewilligungen in der Schweiz
Hohe Umsätze in der Bauwirtschaft zu erwarten. (Symbolbild)
Zürich - Der Bauboom in der Schweiz hält nicht nur unvermindert an, gemäss dem ... mehr lesen
Neuenburg - Der Bauboom in der Schweiz hält an. Im vergangenen Jahr wurde für 59,5 Milliarden Franken gebaut. Die ... mehr lesen
Kein Ende des Baubooms in der Schweiz in Sicht.
Rückgang von knapp 4 Prozent.
Neuenburg - Im ersten Quartal sind in der Schweiz 8910 neue Wohnungen erstellt worden. Das entspricht einem Rückgang von knapp 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dabei gilt ... mehr lesen
Neuenburg - In der Schweiz sind im vergangenen Jahr so viele Wohnungen gebaut worden wie seit 1995 nicht mehr. Gegenüber 2010 ... mehr lesen
Ende Dezember befanden sich 67'750 Wohnungen im Bau.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Aussicht vom Männlichen aus im Grindelwald.
Aussicht vom Männlichen aus im Grindelwald.
Tourismus  Grindelwald - Die Grindelwalderinnen und Grindelwalder haben sich am Freitag mit über 70 Prozent Ja-Stimmen deutlich hinter ein millionenschweres Bergbahnprojekt der Jungfraubahnen gestellt. Doch noch hat das Projekt nicht freie Fahrt. 
Gravierende Folgen für Umwelt  Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in Küstengebieten, Flüssen und Seen hat gravierende Folgen für unsere Umwelt. Um die Abhängigkeit von der ...  
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Sand (Teil 1): eine endliche Ressource Sand ist der meist gebrauchte feste Rohstoff unserer Welt. Er findet sich in Beton, Glas, Computer-Chips, ...
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Das Werk in Freiburg hat im Vergleich zu Cham zu hohe Produktionskosten.
Holzfaserplattenhersteller  Freiburg - Der Holzfaserplattenhersteller Pavatex will sein Werk in Freiburg auf Ende Jahr schliessen. 45 der rund 250 Arbeitsplätze werden ...  
BAUGEWERBE: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Heidi aus Oberburg 1011
    Lumpensammler Auch die nicht organisierten Bauarbeiter sollen jetzt endlich ... Do, 19.06.14 22:06
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Beschiss Frau Leuthard das ist Ihr problem!!! Da wird Beschissen und Betrügt und ... Mo, 09.06.14 09:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Diese... unhaltbaren Zustände für Migranten in den Golfstaaten sind allerdings ... Mo, 18.11.13 15:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Schwarzarbeit... liegt nur drin wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Mi, 13.11.13 22:25
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Falsche Adresse Das "es hat zuwenig xy"..... mal sind es Ärzte - damit kann man bei ... Mi, 28.08.13 16:57
  • jorian aus Dulliken 1512
    Fussball ist Systemrelevant! Glauben Sie es endlich. Man kann mit Fernsehen und Fussball die ... Mi, 28.08.13 07:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 343
    Sparen bei der Ausbildung dafür ein zweites Fussballstadion In Zürich hat es zu wenig Ärztinnen und Ärzte in den Spitälern und auch ... Mi, 28.08.13 06:35
  • Heidi aus Oberburg 1011
    einfach mal zur Info 1. Das Rentenalter 60 war von 2008 bis 2010 auf 61 angehoben worden. ... Sa, 29.06.13 19:24
Britische Wirtschaft wächst kräftiger als die anderen Industrieländer. Doch George Osborne warnt vor einem 'kritischen Moment'.
Finanzplatz Briten verärgert über Milliarden-Rechnung aus Brüssel London/Brüssel - Die Briten müssen gemäss jüngsten EU-Berechnungen 2,1 Milliarden Euro zusätzlich an Brüssel bezahlen. In Grossbritannien lösten die ...
Der Schweizer Aktienmarkt muss starke Kursverluste hinnehmen.
Börse Zürich Ängste um Konjunktur führen zu starken Kursverlusten Zürich - Die Angst, dass die weltweite ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 4°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 6°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten