Bauboom hält an - über 45'000 neue Wohnungen
publiziert: Montag, 12. Mrz 2012 / 11:38 Uhr
Ende Dezember befanden sich 67'750 Wohnungen im Bau.
Ende Dezember befanden sich 67'750 Wohnungen im Bau.

Neuenburg - In der Schweiz sind im vergangenen Jahr so viele Wohnungen gebaut worden wie seit 1995 nicht mehr. Gegenüber 2010 nahm die Zahl der neu erstellten Wohnungen um 11,5 Prozent auf 45'750 zu. Ein Ende des Booms in den Ballungsgebieten ist nicht in Sicht.

8 Meldungen im Zusammenhang
Ende Dezember befanden sich 67'750 Wohnungen im Bau. Das sind 2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Allein im vierten Quartal 2011 wurden 13'340 neue Wohnungen fertig. Das sind 5 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Auch in der mittleren Frist sieht es nicht danach aus, dass der von tiefen Zinsen, der Einwanderung und dem steigenden Raumanspruch angetriebene Wohnbau abnimmt: Die Zahl der Baubewilligungen stieg im vierten Quartal 2011 um 12,5 Prozent auf 13'080 Wohnungen.

Während die Baubewilligungen in kleinen Gemeinden abnahmen, stiegen sie in den Agglomerationen Bern (+62 Prozent auf 298) und Zürich (+34 Prozent auf 2546) kräftig. In nächster Zeit wird sich zeigen müssen, wie stark die Bautätigkeit in den Berggebieten wegen der angenommenen Initiative zur Beschränkung des Zweitwohnungsbaus gebremst wird.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese baugewerbe.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Bautätigkeit in der Schweiz hat sich im dritten Quartal etwas abgeschwächt. Die Umsätze im Bauhauptgewerbe gingen im Vergleich zum starken ... mehr lesen
Der Wohnbau bleibe das Zugpferd der Branche. (Archivbild)
Gestützt wird das Wachstum vor allem vom Wohnungsbau.
Bern - Die Bautätigkeit in der Schweiz ... mehr lesen
Bern - Der Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) hat am Dienstag die Werbetrommel für seine Initiative «Eigene vier ... mehr lesen
Nach Ansicht des HEV profitiert der Mittelstand vom Bausparen.
 
Nebelspalter Jemand musste diese Berglern ja mal in die Schranken weisen: Der hässliche Siedlungsbrei von Rorschach bis Genf ist ein Privileg der Unterländer und hat über 700 Höhenmetern nichts zu suchen. mehr lesen
Bern - Wer schon ein Chalet oder eine Ferienwohnung in einer Tourismusregion besitzt, sollte Franz Weber dankbar sein: Der ... mehr lesen 2
Lohnende Investition.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Bauspar-Initiative hat das Volk abgelehnt.
Bern - Für Spareinlagen, die dem Kauf von Häusern oder Wohnungen dienen, ... mehr lesen
Bern - Das Stimmvolk will dem überbordenden Bau von Chalets und Ferienwohnungen in den Bergen einen Riegel schieben: Volk ... mehr lesen
Ferienwohungen dürfen nur noch beschränkt gebaut werden.
Die Initianten wollen das Wachsen der Siedlungsfläche stoppen.
Bern - Die Schweiz darf nicht weiter zersiedelt und zugebaut werden. Mit 110'044 ... mehr lesen 1
Der Auftrag wurde von der Post einem Betrieb aus den Niederlanden vergeben. (Symbolbild)
Der Auftrag wurde von der Post einem Betrieb aus den ...
Arbeitskonflikt im Kanton Solothurn  Bern - Auf einer Baustelle der Schweizerischen Post in Härkingen SO hat die zuständige Aufsichtskommission Lohndumping festgestellt. Betroffen waren über ein Dutzend Monteure dreier Subunternehmen aus Deutschland, Polen und Slowenien. 
Unverhältnismässig viele Ausnahmen  Bern - Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert, die Zentrale des Bundesamts für Strassen (ASTRA) vergebe für Güter und Dienstleistungen unverhältnismässig viele Aufträge freihändig. Das gelte bei 93 Prozent der 315 untersuchten Geschäfte von 2011 und 2012.  
Lohnrunde 2015  Bern - Im Baugewerbe stehen die Zeichen wieder einmal auf Sturm: Die Baumeister werden vorerst nicht mit den Gewerkschaften über die ...
Die Baumeister sind nicht zufrieden.
Forderung nach mehr Lohn für Bauarbeiter Zürich - Angesichts des Booms in der Baubranche fordern die Gewerkschaften Unia und Syna mehr Lohn für die ...
Bauarbeiter sollen besser für ihre Arbeit bezahlt werden.
Titel Forum Teaser
  • Heidi aus Oberburg 1011
    Lumpensammler Auch die nicht organisierten Bauarbeiter sollen jetzt endlich ... Do, 19.06.14 22:06
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Beschiss Frau Leuthard das ist Ihr problem!!! Da wird Beschissen und Betrügt und ... Mo, 09.06.14 09:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Diese... unhaltbaren Zustände für Migranten in den Golfstaaten sind allerdings ... Mo, 18.11.13 15:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Schwarzarbeit... liegt nur drin wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Mi, 13.11.13 22:25
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Falsche Adresse Das "es hat zuwenig xy"..... mal sind es Ärzte - damit kann man bei ... Mi, 28.08.13 16:57
  • jorian aus Dulliken 1512
    Fussball ist Systemrelevant! Glauben Sie es endlich. Man kann mit Fernsehen und Fussball die ... Mi, 28.08.13 07:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 343
    Sparen bei der Ausbildung dafür ein zweites Fussballstadion In Zürich hat es zu wenig Ärztinnen und Ärzte in den Spitälern und auch ... Mi, 28.08.13 06:35
  • Heidi aus Oberburg 1011
    einfach mal zur Info 1. Das Rentenalter 60 war von 2008 bis 2010 auf 61 angehoben worden. ... Sa, 29.06.13 19:24
Menschen in ärmeren Ländern verbrauchen laut dem Team um Shonali Pachauri so wenig Strom, dass es keinen Anlass zu Bedenken in Hinblick auf den Klimawandel gibt. (Symbolbild)
Energie Strom für alle Menschen wäre kein Klimaproblem Laxenburg - Zwar haben weltweit über eine ...
Raoul Weil arbeitete als Topmanager für die UBS.
Finanzplatz Staatsanwalt wirft Weil-Verteidiger unsachliches Kreuzverhör vor Ford Lauderdale - Im Prozess gegen den früheren UBS-Topmanager Raoul Weil haben sich die Anwälte über die Einvernahme des Zeugen ...
Der Schweizer Aktienmarkt muss starke Kursverluste hinnehmen.
Börse Zürich Ängste um Konjunktur führen zu starken Kursverlusten Zürich - Die Angst, dass die weltweite ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 9°C 13°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 11°C 15°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 13°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten